Krabat – Biografie

Unser jüngstes Herdenmitglied ist 2011 geboren. Er stammt von einem Hof am Bodensee. Dort gibt es ähnlichen Reitunterricht wie hier bei uns und zusätzlich bilden sie dort auch Pferde aus. Als er zu uns kam wurde Krabat gerade einmal ein halbes Jahr geritten und war somit noch ziemlich unerfahren. Seine neugierige und unerschrockene Art half ihm dabei, sich schnell bei uns einzufinden. Wenn ihn etwas verunsicherte, schüttelte er seinen Kopf und schnappte auch manchmal. Das macht er inzwischen kaum noch.
Hier auf der Farm hat er auch zum ersten Mal Hufeisen bekommen, was für ihn gar kein Problem war.

Seine Mutter war ein Shetlandpony. Bei seinem Vater vermutet man, dass es ein Spanier war. Er ist ein sogenannter Schetty-Mix. Durch diese Mischung kommt es auch, dass er einen ungewöhnlich langen Rücken hat.

Er ist ein Rappschimmel. Dies bedeutet, dass er als Rappe, also schwarz, geboren wurde im Laufe seines Lebens allerdings immer heller wird und dann irgendwann ein Schimmel, also weiß, ist.
Unten könnt ihr zwei Vergleichsbilder sehen. Wenn er sich in zwei Jahren so viel verändert hat, dann kann man sich kaum vorstellen, wie er bei der Geburt aussah.

Im Winter vor fast zwei Jahren
Heute

Krabat ist ein sehr lern- und lauffreudiges Pony, dem es großen Spaß macht, in den Reitstunden mitzulaufen. Auch liebt er es, mit den anderen Ponys zu spielen und zu toben.

Manchmal ist er allerdings noch etwas albern und plantscht zum Beispiel in der Badewanne.