Seltene Besucher auf der Farm

Einigen unserer Tiere ist derzeit sehr langweilig, andere hingegen genießen die viele Ruhe, die auf der Farm eingekehrt ist. Jella sucht immer wieder die Orte an denen viel los ist, wohingegen die Katzen Lilli, Luzie und Giacomo überall auf dem Farmgelände herumstromern und sogar den Hang erkunden.

Und auch viele andere Tiere finden es toll, dass im Elsental mal etwas mehr Ruhe herrscht. So hüpfen viele verschiedene Vögel ganz in unserer Nähe über den Platz oder kreisen über unseren Köpfen umher.

Auch ein Bussard beobachtet die Farm von oben.
Einer der zwei Rotmilane zieht seine Kreise.
Drei Eichelhäher springen durch den Wald.
Und auch über den Sandplatz

Heute habe ich auf einem Spaziergang zum Garten auch eine Mutter mit ihrem Kind getroffen. Diese Besucher haben ihr Nest ganz in der Nähe der Töpferveranda. Damit die beiden sich nicht beim Erkunden gestört fühlen, achtete ich darauf, mich langsam zu bewegen und in einigem Abstand zu bleiben.

Nachdem ich den beiden einige Zeit lang zugeschaut habe und sie in einem Busch verschwunden waren, ging ich weiter in den Garten. Hier war ich begeistert wie viele verschiedene Bienen- und Hummelarten sich dort tummelten – davon erzählen wir euch aber in einem anderen Post (hier) mehr.

Als ich dann, wohl zirka 15 Minuten später, von meinem Spaziergang durch den Garten zurückkam hörte ich ganz in der Nähe ein Rascheln am Boden. Ich guckte, wo das Geräusch herkam und sah keine zwei Meter neben mir das kleine Amseljungtier im Geäst sitzen. Ich knipste schnell ein Foto und ließ dann direkt danach wieder in Ruhe.

Auch ein Amsel-Männchen besucht uns.
Vielleicht der Vater von dem Jungtier..?

Sogar ein Specht klopft den Walnussbaum vom Baumhaus ab. Den hat aber leider noch niemand für euch fotografieren können. Und natürlich sind auch die anderen Besucher, die auch sonst häufig bei uns sind, wieder da – Rotkehlchen, Eichhörnchen, Kohlmeisen, Blaumeisen, und viele andere.

Ein ganz besonderer Besucher ist auch der Admiral. Dieser Schmetterling fliegt wie viele Vögel nach Süden, um dort zu überwintern. Eigentlich kommt er erst im Mai wieder. Aber wir hatten Glück und haben schon jetzt einen bei der Arbeit im Garten entdeckt.

Welche Tiere konntet ihr entdecken als ihr draußen gespielt habt?
Mailt uns das doch an elsentaler@elsental.de, wir sind gespannt!

Wir hoffen, dass auch Ihr uns bald wieder besuchen dürft und wünschen euch bis dahin eine möglichst schöne Zeit!